AGBs

§ 1 Geltungsbereich
1.1. Diese AGB werden verwendet von: Simone Zährl, Wörth 10, 97522 Sand a. Main, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
1.2. Für Bestellungen bei Simone Zährl gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung dieser AGB`s.
§ 2 Zustandekommen des Vertrages/Datenschutz
2.1. Die angegebenen Preise sind inklusive Mehrwertsteuer.
2.2. Mit der Bestellung gibt der Kunde/die Kundin eine bindende, auf die Schließung eines Kaufvertrages, Werkvertrages gerichtete Erklärung ab.
Ein wirksamer Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Auftragnehmer die Bestellung durch schriftliche Erklärung und/oder Lieferung der Ware annimmt.
2.3 Technische Schritte, die zu einem Vertragsabschluss führen können:
Da es sich ausschließlich um Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch handelt, ist eine Kontaktaufnahme über E-mail, Telefax oder Schriftverkehr erforderlich.
Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch.
2.4. Datenschutz
Die vom Kunden mitgeteilten personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Telefaxnummer, Geburtsdatum etc.) werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Datenschutzrechtes, insbesondere denjenigen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetzes (TMG) verwendet.
Die vom Kunden mitgeteilten personenbezogenen Daten, soweit diese für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten), werden ausschließlich zur Abwicklung der zwischen dem Kunden und dem Auftragnehmer abgeschlossenen Verträge verwendet, etwa zur Zustellung von Waren an die vom Kunden angegebene Adresse.
Auf schriftliche Anfrage werden wir Sie jederzeit gerne gemäß § 34 BDSG über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten unentgeltlich informieren sowie Berichtigungen vornehmen. Zudem haben Sie die Möglichkeit die zu Ihrer Person gespeicherten Daten einzusehen, diese Sperren, korrigieren und löschen zu lassen.
§ 3 Preise
Die Preise bei Hochzeitstorten und Motivtorten richten sich nach dem Aufwand, der Dekoration und der Wahl der Tortenfüllung.
Die Preisberechnung erfolgt pro Stück/Person.
Die Preise beginnen dabei bei 6,00.-EUR pro/Stück/Person.
Die Preise bei modellierten Brautpaaren, Figuren und Blumen aus Zuckermasse richten sich ebenfalls nach dem Aufwand, Preise auf Anfrage.
Mit Eingang der vereinbarten Teilzahlung ist der Auftrag bestätigt. Den Restbetrag überweisen Sie bitte bis spätestens zwei Wochen vor Auslieferung der Torte.
Bei Aufträgen mit weniger als vier Wochen, ist die volle Zahlung bei Auftragsbestätigung erforderlich. Diese wird nicht erstattet.
§ 4 Lieferung
4.1. Eine Belieferung erfolgt bei Torten i.d.R. durch die Auftragnehmerin. Die Kosten hierfür belaufen sich auf 0,90.-EUR je gefahrenen Kilometer.
4.2. Eine Lieferung erfolgt, da es sich ausschließlich um kundenspezifische Anfertigungen handelt, zum vereinbarten Liefertermin, frühestens 2 Werktage nach Zahlungseingang der Vorkassenleistung.
Die Auslieferung der Ware zu einem vom Kunden/der Kundin genannten Wunschtermin ist möglich. Die Zustellung an Sonn- und Feiertagen ist ebenfalls möglich.
§ 5 Abnahme und Gefahrenübergang
5.1. Die Gefahr des zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Ware geht bei Verträgen mit Verbrauchern mit der Annahme der Ware auf den Kunden/die Kundin über.
In den übrigen Fällen geht bei Versendungskäufen die Gefahr ab dem Zeitpunkt über, in welchem die Auftragnehmerin die Sache der Spedition oder dem Post- oder sonstigen Transportunternehmen ausgeliefert hat.
5.2. Erklärt der Kunde/die Kundin, ohne hierzu berechtigt zu sein, er werde die Ware nicht annehmen, so geht die Gefahr ab dem Zeitpunkt der Verweigerung der Annahme auf den Kunden/die Kundin über.
Gerät der Kunde/die Kundin in Annahmeverzug, so gelten die §§ 300 ff. BGB.
§ 6 Zahlung, Fälligkeit, Eigentumsvorbehalt
Der Kaufpreis wird spätestens mit der Bestätigung des Angebots an den Kunden/die Kundin fällig. Aufgrund der Individualität der Bestellung wird Vorauskasse vereinbart.
Bezahlt der Kunde/ die Kundin die bestellte Ware nicht innerhalb des vereinbarten Zeitraums, so kommt er nach schriftlich erfolgter Mahnung in Verzug.
Die gelieferte Ware steht bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der Auftragnehmerin.
§ 7 Weitere Bestimmungen
7.1. Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen nichtig sein, werden davon die übrigen Teile nicht berührt.
7.2. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, soweit nicht ein Ausnahmefall nach §29 EGBGB vorliegt.
Gerichtsstand ist Haßfurt, wenn und soweit der Käufer Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Sand, März 2014